Blogbeitrag von Ursula Heinen-Esser

28. August 2017: Ein großer Schritt in Richtung Rückholung

Nach fünf Jahren mühevoller Recherche, schwierigen Bohrungen, enttäuschten Hoffnungen hat die Asse-GmbH in den vergangenen zwei Wochen einen großen Erfolg erzielt: Bei den aktuellen Bohrungen ist die Kammer 7 auf der 750-Meter-Sohle in der Schachtanlage Asse II getroffen worden. Die Bilder aus der Einlagerungskammer sind beeindruckend: Der erste Blick auf einige Behälter seit der Entscheidung, die Asse-Abfälle zurückzuholen!

Ich freue mich mit den Kollegen der Asse-GmbH, die schon bald ein Teil der neuen Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE) sein werden, dass sie das geschafft haben. Auf dem Weg zur Rückholung wird es noch viele Schwierigkeiten, Zweifelsfragen, anspruchsvolle technische Entwicklungen und natürlich auch Rückschläge geben. Aber diesen Erfolg nimmt Ihnen niemand mehr weg. Herzlichen Glückwunsch, und Danke für Ihren Einsatz. Wir sind stolz auf Sie!

Blick in die Kammer 7

Bild der Kamerabefahrung: Abfallbehälter in Einlagerungskammer 7 auf der 750-Meter-Ebene.