Stand der Errichtung

Schacht Konrad 1

Auf der Schachtanlage Konrad 1 sind die ersten Gebäude fertig gestellt. Das größte Gebäude ist derzeit im Bau und weitere Gebäude kurz vor der Errichtung bzw. in der abschließenden Planungs- und Genehmigungsphase. Die übertägige Infrastruktur wird sukzessive mit den Gebäuden errichtet. Der Schacht Konrad 1 verfügt über 2 Schachtförderanlagen. Die südliche Schachtförderanlage ist bereits neu errichtet und der zugehörige Teil des Schachtes (Schachttrum) vollständig qualifiziert. Die Sanierung des nördlichen Schachttrums mit den Anlagen zur Frischluftversorgung im Bergwerk hat bereits begonnen. Anschließend erfolgt der Bau der nördlichen Schachtförderanlage. Während das denkmalgeschützte Fördergerüst bereits saniert ist, steht das aufwändige Auswechseln des Führungsgerüstes noch aus.

Schacht Konrad 2

Die äußere Anbindung der Schachtanlage Konrad 2 ist errichtet und die Fläche von Kampfmitteln geräumt. Der zentrale Verkehrsweg auf der Schachtanlage Konrad 2 mit den vorhandenen Medienver- und -entsorgungsleitungen ist fertiggestellt. Die ersten Baumaßnahmen zur Errichtung der Baugruben der Gebäude wurden im Frühjahr 2018 begonnen. Die Gebäude für Konrad 2 sind in der abschließenden Planungsphase. Der Umbau des Schachtes Konrad 2 für den Transport der Behälter nach unter Tage hat mit dem Bau des Füllortes (Umladestation für die Abfallbehälter unter Tage) 2017 begonnen.

Grubengebäude

Die Einlagerungskammern für den Einlagerungsbeginn sind vollständig aufgefahren. Die Grubenräume für die Infrastruktur (zum Beispiel Werkstatt im Kontrollbereich und Versatzaufbereitung) werden derzeit an sechs Betriebspunkten gleichzeitig aufgefahren und sind weit fortgeschritten. Die Planung der untertägigen Infrastruktur (Wettertechnik, Wasserver- und -entsorgung, Verkehrslenkung etc.) befindet sich in der abschließenden Planungsphase.

Fahrzeugtechnik

Die Fahrzeugtechnik für den Einlagerungsbetrieb ist zu großen Teilen vergeben. Die Fertigungsplanung ist in der Erstellung und erste Fahrzeugplanungen werden der atomrechtlichen Aufsicht im ersten Quartal 2018 zur Vorprüfung vorgelegt.

Vorbereitung für die Errichtung der Versatzaufbereitungsanlage auf der 850-M-Ebene

In 850 Meter Tiefe sind Bergleute mit dem Bau einer Baustoffanlage beschäftigt. Hier werden Löcher für Gebirgsanker gebohrt.

Bauplatz für das künftige Lüftergebäude auf der Anlage Schacht Konrad 2

Auf dem Schachtgelände Konrad 2 laufen die Vorbereitungen für den Fundamentbau des Lüftungsgebäudes