Aktuelle Arbeiten – Endlager Konrad

Übersicht über die wesentlichen Arbeiten im Februar 2022
 

Schachtbau Konrad 1

Neben dem Neubau der beiden Seilfahrtanlagen muss auch die Schachtröhre von Schacht Konrad 1 saniert werden.

  • Schachtbauer schließen die Arbeiten für den neuen Schachtstuhl in der Übergabestation (Füllort) der 4. Ebene ab. Die Arbeiten werden nun an der Übergabestation der 5. Ebene fortgesetzt.
     

Schachtgelände Konrad 1

Zum Schachtgelände Konrad 1 gehören alle Bauwerke sowie das eingezäunte Werksgelände um den Schacht Konrad 1.

  • Bauarbeiter setzen den Rohbau der neuen Wache fort. Einen Schwerpunkt bildet neben Maurerarbeiten der Bau der Decke des Erdgeschosses.
     
  • Der Bau der neuen Werkstatt wird fortgesetzt. Arbeiter betonieren unter anderem Innen-, sowie Außenwände.
     
  • Bauarbeiter stellen bei der Baustelle der Heizzentrale erste Wände her.
     
  • Ein Dienstleistungsunternehmen beginnt im Fördermaschinengebäude Nord mit dem Einbau der Fördermaschine.
     
  • Die Räumlichkeiten für die Druckluftversorgung sowie die Druckluftanlage werden fertiggestellt (siehe Einblick).
     

Schachtbau Konrad 2

Die Schachtröhre von Schacht Konrad 2 muss vor dem Neubau der Seilfahrtanlage saniert und an einigen Stellen erweitert werden.

  • Sachverständige nehmen die kleine Seilfahrtanlage und die Wartungs- und Instandhaltungsbühne ab.
     

Schachtgelände Konrad 2

Zur Schachtanlage Konrad 2 gehören alle Bauwerke sowie das eingezäunte Werksgelände um den Schacht Konrad 2.

  • Eine Tragschicht wird auf die Sohle der Baugrube der Umladehalle aufgebracht. Die Tragschicht leitet die Kräfte aus dem Oberbau (etwa Betondecke) in den Unterbau (Boden) ab.
     
  • Bauarbeiter betonieren das Treppenhaus der Gruben-wasserübergabestation.
     

Bergbauliche Arbeiten

Die Bergleute müssen durch ständige Kontrollen und Nachsorgearbeiten den sicheren Betrieb des Bergwerks Konrad gewährleisten.

  • Die Bergleute beginnen mit dem Einbau der Rohrsegmente in das Wetterbohrloch RB081. Das Wetterbohrloch verläuft von der 1. Ebene (Sohle) in die Strecke 281 auf der 2. Ebene. Diese Bohrungen dienen im späteren Endlagerbetrieb der Führung von Luftströmen (Wettern) aus den Einlagerungsbereichen nach über Tage.
     
  • Ein Dienstleister setzt die Medienbohrung (RB035) fort. Sie verbindet die Strecke 190 oberhalb der ersten Ebene mit der Strecke 282 auf der zweiten Ebene. Hier werden für den Endlagerbetrieb Signalkabel eingezogen.
     
  • Die erste Untersuchungsbohrung für das neue Einlagerungsfeld 5/2 wurde beendet. Die Bohranlage zieht an den Standort der nächsten Bohrung um. Mithilfe der Bohrungen werden Bohrkerne gewonnen, die den Geolog*innen helfen, die Geologie im Bereich des geplanten Einlagerungsfeldes 5/2 besser einschätzen zu können.
     

Im Gespräch

Im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über das Endlager Konrad informieren und mit uns ins Gespräch kommen.

Darüber hinaus tauschen wir uns mit Fachleuten und Vertretern aus Politik und Gesellschaft aus und lassen diese Rückmeldungen in unsere Arbeit einfließen.

  • Aufgrund der aktuellen Corona-Lage bleiben die Besichtigungen unter Tage weiterhin ausgesetzt. Die Infostelle bietet Virtual-Reality-Rundgänge (VR) an, mit denen sich Interessierte einen Einblick in die Situation unter Tage verschaffen können. Die 360-Grad-Panoramen lassen sich auch von zuhause aus erkunden: www.einblicke.de/konrad (externer Link)
     
  • Die Infostelle bietet derzeit nach Voranmeldung Online-Vorträge an.
     
  • Die Infostelle ist zurzeit von Mittwoch bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr und nach Voranmeldung geöffnet. Es gilt die 2G+-Regel und Besucher*innen müssen FFP2-Masken tragen.
     

Einblick

Die Druckluftanlageneinhausung in der Schachthalle von Konrad 1

 

Ende Februar wurde die Druckluftanlage in der Schachthalle Konrad 1 fertiggestellt. Die Anlage befindet sich in einem Gebäude innerhalb der Schachthalle und umfasst Kompressoren, Trockner, Lüftung und Rohrleitungen sowie die notwendige Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Das dreigeschossige Gebäude, das die Anlage beherbergt, wurde seit April 2021 errichtet. Es dient dem Schallschutz im Umfeld der Anlage und schützt diese vor Staub. Weiterhin stellt das Gebäude einen zusätzlichen Brandschutz für die Schachthalle dar.

Warum wird das Gebäude in der Schachthalle gebaut?

In der Vergangenheit beherbergte das Fördermaschinengebäude Nord die Druckluftversorgung. Da die neue Anlage höhere Anforderungen, wie eine höhere Leistung und Qualität erfüllen muss, reichte der Platz im Fördermaschinengebäude Nord nicht mehr aus. Für ein zusätzliches Gebäude in der Nähe der Schachthalle fehlte unter anderem der Platz.

Wozu benötigt man die Druckluft?

Die Druckluft wird im täglichen Gebrauch sowohl unter als auch über Tage benötigt. Unter Tage kommt die Druckluft für die Nutzung verschiedenster Werkzeuge im Schacht und im schachtnahen Bereich sowie in der Werkstatt auf der 3. Ebene zum Einsatz. Über Tage werden die Schachthalle, das Fördermaschinengebäude Nord sowie das Materialwirtschaftsgebäude mit Druckluft versorgt.

Der Hauptverbrauch entfällt auf die folgenden Aufgaben: die Entladung der Silofahrzeuge mit Trockenbaustoff, die Baustoffförderung nach unter Tage und unter Tage selbst sowie auf Seilwechsel.

Über die Aktuellen Arbeiten

Mit der Übersicht zu den aktuellen Arbeiten bieten wir Ihnen einen regelmäßigen Überblick zu den wichtigsten Arbeiten und Meilensteinen im Endlager Konrad. Die Arbeiten sind den wesentlichen Projekten zugeordnet, um den Fortschritt der einzelnen Projekte nachvollziehbar zu dokumentieren.

Wir bitten zu beachten, dass nicht alle Arbeiten, die täglich über und unter Tage stattfinden, an dieser Stelle dokumentiert werden können. Bei Bedarf steht Ihnen das Team der Info Konrad gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung.