Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH

Organisation

 

Unsere Organisationsform ist durch das Atomgesetz (§ 9a Abs. 3) vorgeschrieben. Dieses sieht vor, dass die BGE privatrechtlich zu organisieren ist. Hierfür wurde die Rechtsform der GmbH gewählt. Alleiniger Gesellschafter der BGE ist der Bund. Der Bund übernimmt auch die Aufsicht.

Mehr

Aufgaben

 

Der BGE obliegt die Aufgabe, das Standortauswahlverfahren für ein Endlager für insbesondere Wärme entwickelnde radioaktive Abfälle umzusetzen. Zudem ist die BGE Betreiber der Schachtanlage Asse II, des Endlagers Konrad, des Endlagers Morsleben und des Bergwerks Gorleben.

Mehr

Geschäftsführung

 

Die BGE wird durch die Geschäftsführer Stefan Studt (Vorsitzender), Steffen Kanitz und Dr. Thomas Lautsch vertreten.

Mehr

Aufsichtsrat

 

Die Geschäftsführung der BGE wird durch einen zwölfköpfigen Aufsichtsrat beraten und kontrolliert, der durch Bundesumweltministerin Svenja Schulze für eine vierjährige Amtszeit berufen wurde.

Mehr

International

 

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung bringt sich in internationale Gremien ein und kooperiert international zu den Themen der Endlagerung.

Mehr

Karriere

 

Rund 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen täglich Verantwortung, um eine große Herausforderung nach bestem Wissen und Gewissen zu lösen. Werden auch Sie Teil des Teams.

Mehr

Standorte

 

Unser Hauptsitz ist Peine. Weitere Standorte der BGE sind Salzgitter, Remlingen und Morsleben. Hier finden Sie alle notwendigen Informationen zu unseren Standorten und wie Sie uns erreichen.

Mehr

Forschung

 

Forschung und Entwicklung sind wichtige Bestandteile der Arbeit der BGE. Die BGE tauscht sich in nationalen und internationalen Kooperationen zu Stand und Anwendung von Wissen und Technologie aus.

Mehr