Willkommen bei der Bundesgesellschaft für Endlagerung

Wir machen die sichere Endlagerung radioaktiver Abfälle möglich. Damit tragen wir zum Schutz von Mensch und Umwelt bei. Hier informiert die BGE über ihre Aufgaben, die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle, die Schachtanlage Asse II sowie über die Endlager Konrad und Morsleben.


Aktuelles


Asse – Wanderwege in der Asse nach 3D-Seismik fertig saniert

Alle Wanderwege in der Asse, die im Rahmen der 3D-Vermessung beschädigt wurden, sind jetzt wiederhergestellt. Die letzten Arbeiten erfolgten Ende September.

Weiterlesen

Kontrollbereich des Untertagelabors Grimsel mit Messschränken und einem Bereich mit gelben Stahlringen

Standortsuche – BGE beteiligt sich an Untertagelabor in der Schweiz

Internationale Kooperation für Forschung und Entwicklung unter möglichst realitätsnahen Bedingungen: Die BGE forscht im kristallinen Felslabor Grimsel in der Schweiz.

Weiterlesen

Ein Bagger hebt in der Containerhalle eine Grube für die Verlegung von Rohrleitungen aus

Morsleben – Fortschritte beim Rückbau des übertägigen Kontrollbereichs

Ministerium genehmigt vierte Maßnahme zum Rückbau des übertägigen Kontrollbereichs.

Weiterlesen



Zwischenbericht Teilgebiete

Welche Regionen können bei der Endlagersuche schon jetzt ausgeschlossen werden? Welche Gebiete kommen weiter als Standort in Frage? Der Zwischenbericht Teilgebiete liefert erste Antworten.



Im Fokus

Endlager Morsleben

Themenschwerpunkt: Stabilität

Die Stabilität des Grubengebäudes ist für den sicheren Betrieb des Endlagers Morsleben von zentraler Bedeutung. Sie ist Gegenstand umfassender Überwachung und spielt auch bei der Stilllegung eine wichtige Rolle. Weiteres zum Thema Stabilität im Endlager Morsleben finden Sie auf dieser Seite.


Forschung

Kompetente Partner aus Wissenschaft und Forschung gesucht

Wir möchten verschiedene wissenschaftliche Fragestellungen durch kompetente Partner aus Forschung und Wissenschaft bearbeiten lassen. Aktuelle Forschungsaufrufe der BGE finden Sie auf dieser Seite.


Endlager Konrad

Überprüfung der sicherheitstechnischen Anforderungen (ÜsiKo)

Als verantwortungsvoller Betreiber unternimmt die BGE vor der Inbetriebnahme des Endlagers Konrad eine Überprüfung der sicherheitstechnischen Anforderungen nach dem Stand von Wissenschaft und Technik (ÜsiKo) und informiert hier über die Ergebnisse.




Infostellen

Die Infostellen sind wieder geöffnet. Es gilt die 2G-Regel, bitte bringen Sie entprechende Nachweise zu Ihrem Besuch mit. Das Angebot der Bergwerksbesichtigungen bleibt vorerst ausgesetzt.
Weitere Informationen




Unser Weg zum Zwischenbericht Teilgebiete

Welche Kriterien haben auf dem bisherigen Weg zu einem Endlager für hochradioaktive Abfälle eine Rolle gespielt? Was sind eigentlich die Wirtsgesteine? Und warum ist der Salzstock Gorleben raus? Erfahren Sie hier leicht verständlich und multimedial erzählt mehr darüber, wie aus der weißen Landkarte eine bunte geworden ist.

Mit dem Aufruf der Multimedia-Anwendung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten in Form von Cookies an Esri Inc. übermittelt werden.

Multimedia-Anwendung laden