Willkommen bei der Bundesgesellschaft für Endlagerung

Wir machen die sichere Endlagerung radioaktiver Abfälle möglich. Damit tragen wir zum Schutz von Mensch und Umwelt bei. Hier informiert die BGE über ihre Aufgaben, die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle, die Schachtanlage Asse II sowie über die Endlager Konrad und Morsleben.

Zwischenbericht Teilgebiete

Welche Regionen können bei der Endlagersuche schon jetzt ausgeschlossen werden? Welche Gebiete kommen weiter als Standort in Frage? Der Zwischenbericht Teilgebiete liefert erste Antworten.

Aktuelles

Konrad – Grubenwasser-Übergabestation für Konrad 2

Eine Grubenwasser-Übergabestation entsteht auf der Schachtanlage Konrad 2. Es ist der erste Bau, der die besonders strengen Qualitätsanforderungen für kerntechnische Gebäude erfüllen muss.

Weiterlesen

Asse – Messwerte des abtransportierten Zutrittswassers

Volumen und Daten des Zutrittswassers - haben sich die Werte der Zutrittslösung von der Hauptfassungsstelle auf der 658-Meter-Ebene im Jahr 2020 verändert?

Weiterlesen

BGE – Fast eine halbe Million Webseiten-Besuche 2020

Der Zwischenbericht Teilgebiete und weitere digitale Angebote haben 2020 hohes Interesse für die Internetangebote der BGE erzeugt. Eine kleine Rückschau.

Weiterlesen


Im Fokus: Die Genehmigung

Auf dem Weg zur Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Asse

Die BGE plant die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse II in vier Komplexen zu beantragen. Die einzelnen Antragskomplexe stellen wir hier vor.

Themenschwerpunkt: Die Rückholung

Die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse II

Bevor die Schachtanlage Asse II stillgelegt werden kann, sollen die radioaktiven Abfälle zurückgeholt werden. Dies ist der gesetzliche Auftrag der BGE. Alles zu den Rückholplanungen lesen Sie hier.


Hinweisplattform zur Endlagersuche

Ihre Hinweise zur Endlagersuche

Der Zwischenbericht Teilgebiete ist veröffentlicht. Ungeachtet der Arbeiten der BGE könnten Sie Erkenntnisse zu Gebieten haben, die günstige geologische Voraussetzungen für die sichere Endlagerung radioaktiver Abfälle erwarten lassen – oder im Gegenteil: gerade nicht. Übermitteln Sie uns hier gern Ihre Hinweise.


Veranstaltung zur Endlagersuche

Tage der Standortauswahl die zweite

Die „Tage der Standortauswahl“ sind ein Forum für Wissenschaft und Öffentlichkeit, um sich mit den Forschungsthemen rund um die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle auseinanderzusetzen. Sie finden 2021 zum zweiten Mal statt – in Freiberg und online.


Haben Sie Fragen zum Zwischenbericht Teilgebiete?

Unsere Hotline:
05171 - 543 9000
Mo. bis Fr. 10 - 18 Uhr




Infostellen

Aufgrund der aktuellen Lage in der Corona-Pandemie bleiben unsere Infostellen Asse, Konrad und Morsleben bis auf Weiteres geschlossen. Wir informieren Sie umgehend, sobald wir wieder geöffnet haben. Sie können uns weiterhin telefonisch oder per E-Mail erreichen.




Unser Weg zum Zwischenbericht Teilgebiet

Welche Kriterien haben auf dem bisherigen Weg zu einem Endlager für hochradioaktive Abfälle eine Rolle gespielt? Was sind eigentlich die Wirtsgesteine? Und warum ist der Salzstock Gorleben raus? Erfahren Sie hier leicht verständlich und multimedial erzählt mehr darüber, wie aus der weißen Landkarte eine bunte geworden ist.

Mit dem Aufruf der Multimedia-Anwendung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten in Form von Cookies an Esri Inc. übermittelt werden.

Multimedia-Anwendung laden