Das Unternehmen

Die BGE ist vom Bund mit den Aufgaben im Bereich der Endlagerung radioaktiver Abfälle beauftragt. Das bundeseigene Unternehmen wurde für diesen Zweck im Juli 2016 gegründet. Das neue Unternehmen ist entstanden durch einen Zusammenschluss der Endlagerfachbereiche des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS) sowie der Betriebsgesellschaften Asse-GmbH und Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe (DBE).

Seit April 2017 ist die BGE als verantwortlicher Betreiber der deutschen Endlagerprojekte Konrad und Morsleben und der Schachtanlage Asse tätig. Weitere Aufgaben sind die Standortsuche für ein Endlager für insbesondere hochradioaktive Abfälle und der Erhaltungsbetrieb des Bergwerks Gorleben. Rund 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BGE kümmern sich an derzeit sieben Standorten um die Aufgaben im Endlagerbereich.

Die Arbeit und die Organisationsform der BGE begründen sich aus dem Atomgesetz (§ 9a Abs. 3 S. 2 AtG) und dem Standortauswahlgesetz (StandAG). Alleiniger Gesellschafter ist die Bundesrepublik Deutschland. Eine Gewinnorientierung besteht nicht. Ein Aufsichtsrat kontrolliert die Arbeit des Unternehmens. Derzeit befindet sich die BGE im Aufbau und entwickelt ihre endgültige Organisationsstruktur sowie ein gemeinsames Leitbild.

Die BGE finanziert ihre Arbeit teilweise über einen staatlich verwalteten Fonds, in den die Energieversorger rund 24 Milliarden Euro eingezahlt haben und teilweise über Steuermittel. Mit dem Ziel unternehmerische Entscheidungen in allen Bereichen transparenter zu machen, bekennt sich die BGE zu den aktuell geltenden Standards des Public Corporate Governance Kodex der Bundesrepublik. Er enthält wesentliche Bestimmungen geltenden Rechts zur Leitung und Überwachung von Unternehmen, an denen der Bund beteiligt ist sowie international und national anerkannte Standards guter und verantwortungsvoller Unternehmensführung.

Die BGE ist alleiniger Gesellschafter der BGE TECHNOLOGY GmbH. Die Tochtergesellschaft der früheren DBE ist in den Feldern internationale Kooperationen und Projekte, Forschung und Entwicklung sowie Endlagersicherheit tätig.

Vorläufiges Organigramm der BGE (Stand: Juni 2018)
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.