Organisation

Unsere Organisationsform ist im Paragraph 9a, Absatz 3 des Atomgesetz (AtG) geregelt. Dieses sieht vor, dass die BGE privatrechtlich zu organisieren ist. Hierfür wurde die Rechtsform der GmbH gewählt. Alleiniger Gesellschafter der BGE ist der Bund. Derzeit befindet sich die BGE im Aufbau.

Zum 25. April 2017 wurden Teile des Bundesamts für Strahlenschutz in die neue Gesellschaft überführt. In den kommenden Monaten werden die Asse-GmbH und die Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE) folgen. In diesem Zuge wird sich auch die Organisationsstruktur des Unternehmens verändern. Nach der Integration der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beteiligten Organisationen wird das Unternehmen ein gemeinsames Leitbild entwickeln.

Public Corporate Governance Kodex des Bundes

Die Bundesregierung hat am 1. Juli 2009 neue Grundsätze richtiger und guter Unternehmensführung im Bereich des Bundes verabschiedet. Kernstück ist der Public Corporate Governance Kodex.

Der Public Corporate Governance Kodex des Bundes enthält wesentliche Bestimmungen geltenden Rechts zur Leitung und Überwachung von Unternehmen, an denen die Bundesrepublik Deutschland beteiligt ist, sowie international und national anerkannte Standards guter und verantwortungsvoller Unternehmensführung.

Ziel ist es, die Unternehmensführung und –überwachung transparenter und nachvollziehbarer zu machen und die Rolle des Bundes als Anteilseigner klarer zu fassen. Zugleich soll das Bewusstsein für eine gute Corporate Governance erhöht werden.

Im Gesellschaftsvertrag der Bundesgesellschaft für Endlagerung hat sich die Gesellschaft verpflichtet, den Empfehlungen des Public Corporate Governance Kodex  des Bundes (PCGK) in der jeweils geltenden Fassung zu entsprechen und jährlich einen Corporate Governance Bericht zu veröffentlichen.

PCGK-Bericht für das Berichtsjahr 2016

Vorläufiges Organigramm der BGE (Stand: 1. September 2017)
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.