Meldung – Schachtanlage Asse II

Aktuelle Informationen zur erhöhten Lösungsfassung

Am 1. Oktober berichtete die BGE, dass an der Hauptauffangstelle in 658 Metern Tiefe erhöhte Lösungsmengen gefasst wurden. Nach einem weiteren Anstieg Mitte Januar 2019 (Höchstwert am 12. Januar 2019: 14.140 Liter) ging das Volumen der gesammelten Lösungen in den letzten Tagen zurück. Aktuell werden rund 12.750 Liter pro Tag aufgefangen. Die Werte schwanken jedoch um mehrere 100 Liter täglich.

Das Volumen der gefassten Lösungen in der Gleitbogenausbaustrecke auf der 725-Meter-Ebene (Sohle) war in den letzten Tagen ebenfalls rückläufig. Während am 12. Januar innerhalb von 24 Stunden rund 1.090 Liter aufgefangen wurden, betrug die gesammelte Menge zuletzt rund 500 Liter in 24 Stunden. Dieser Wert entspricht dem durchschnittlichen Volumen der vergangenen Monate.

Der Lösungszutritt wird weiterhin genau beobachtet. Die Messergebnisse liefern keine Hinweise darauf, dass der Lösungszutritt grundlegenden Änderungen unterworfen ist. Die Ursachen für den erhöhten Zutritt sind nicht bekannt. Wie sich der Lösungszutritt zukünftig entwickeln wird, kann nicht vorhergesagt werden.

Die Grafik zeigt den Verlauf des Lösungszutritts in der Gleitbogenausbaustrecke. Der höchste Wert wurde am 12. Januar 2019 erreicht. Aktuell bewegt sich das Volumen der aufgefangenen Lösungen auf dem Niveau der vergangenen Monate.