Meldung – BGE

Photovoltaik für Peiner Zentrale

Die Zentrale der BGE in Peine bekommt eine eigene Photovoltaik-Anlage. Auf einer Fläche von insgesamt ca. 1.100 m² werden innovative Glas-Module mit Reflexionsnutzung und einer erhöhten Standzeit installiert. Die Anlage wird jährlich ca. 210.000 Kilowattstunden Strom erzeugen. Der Strom kann am Standort Peine zu 95 Prozent selber genutzt werden.

Am 26. August beginnen die vorbereitenden Arbeiten. Zunächst muss das Flachdach entkiest werden. Das Absaugen der Steine startet ab dem 3. September und wird etwa drei Wochen dauern. In dieser Zeit wird über Rohre der gesamte Kies (450 Tonnen) vom Dach des Hauptgebäudes abgesaugt. Anschließend erfolgt die Aufstellung und Anbindung der Solarmodule. Die Inbetriebnahme der Anlage ist noch für dieses Jahr geplant.

Umweltschutz: Brutplätze von Austernfischern werden erhalten

Jahr für Jahr brüten Austernfischer auf dem Dach der BGE. Eine Dachfläche von ca. 100 m² wird daher ausgespart, damit die Vögel auch weiterhin ungestört nisten können.

Austernfischer auf dem Dach des BGE-Gebäudes

Austernfischer auf dem Dach des BGE-Gebäudes