Meldung – Schachtanlage Asse II

Einladung zum öffentlichen Fachworkshop: Gebirgsbeobachtungsgespräch 2020 im Livestream

Die BGE präsentiert am 1. Juli 2021 die Ergebnisse der Geomonitoring-Programme der Asse 2020 und diskutiert diese im jährlich stattfindenden „Gebirgsbeobachtungsgespräch“. Zu diesem Fachworkshop sind auch interessierte Bürger*innen eingeladen. Die Veranstaltung wird ausschließlich digital über Zoom stattfinden. Die Zugangsdaten erhalten Sie voraussichtlich zwei Tage vor der Veranstaltung per E-Mail. Zusätzlich bieten wir einen YouTube-Livestream an. Den Livestream erreichen Sie am Veranstaltungstag über unsere Homepage www.bge.de.

Folgende Themen stehen im Mittelpunkt des Fachworkshops:

  • Ergebnisse des Geomonitorings der Asse
  • Zusammenfassende Bewertung der Messdaten vor Ort
  • Bewertung des gebirgsmechanischen Gesamtsystems
  • Bericht zum Salzlösungsmonitoring

Veranstaltungsinformationen

Donnerstag, den 1. Juli 2021

9.30 - 15.30 Uhr

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 25. Juni 2021 an info-asse(at)bge.de.

Die Veranstaltung wird entsprechend der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) umgesetzt. Teilnehmende willigen mit der Teilnahme an der Veranstaltung darin ein, dass die Veranstaltung aufgezeichnet und dauerhaft auf dem YouTube-Kanal der BGE zur Verfügung gestellt wird. Eine Anmeldung mit vollständigem Namen ist nicht erforderlich. Die komplette Datenschutzerklärung für die Veranstaltung finden Sie auf unserer Internetseite unter https://www.bge.de/de/datenschutz/

Unterlagen

Die begleitende Unterlage „Geotechnisches, geophysikalisches und geochemisches Monitoring – Jahresbericht 2020“ des Geomonitoring Asse ist auf unserer Webseite zum Download verfügbar (PDF, nicht barrierefrei, 72 MB)

Die Informationen zum Gebirgsbeobachtungsgespräch 2019 können Sie noch einmal auf unserer Internetseite unter https://www.bge.de/de/asse/meldungen-und-pressemitteilungen/archiv/meldung/news/2020/9/470-asse-1-1/ nachlesen.

Über den Fachworkshop

Fachworkshops richten sich vorrangig an ein Fachpublikum. Das Gebirgsbeobachtungsgespräch 2020 ist öffentlich, um einen Austausch zwischen Fachöffentlichkeit und interessierter Öffentlichkeit zu ermöglichen.

Ein Messgerät ist quer über einen Riss im Salzgestein festgeschraubt. Es misst die Lage des Risses in mehreren räumlichen Dimensionen und ermöglicht es so, Veränderungen des Risses zu erkennen.

Ein Fissurometer in der Schachtanlage Asse II. Mit Fissurometern werden Risse im Gestein überwacht.