Endlager Konrad

Pressemitteilung Nr. 9/22 - Tag der offenen Tür am 27. August 2022

Die BGE gewährt einen Blick hinter die Kulissen des zukünftigen Endlagers für schwach- und mittelradioaktive Abfälle mit Informationsangeboten und einem multimedialen Rahmenprogramm.

Am 27. August lädt die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) zu einem Tag der offenen Tür auf die Anlage des Endlagers Konrad in Salzgitter ein. Von 10:00 bis 18:00 Uhr gibt es Infostände, Führungen über das Gelände, einen Virtual-Reality-Dome, Livemusik sowie Angebote speziell für Kinder.

Im persönlichen Gespräch informieren BGE-Mitarbeiter*innen an Informationsständen unter anderem zu folgenden Fragen:

  • Wie sieht das fertige Endlager aus?
  • Wie baut man eigentlich ein Endlager so tief unter der Erde?
  • Wie wird die Einlagerung später ablaufen?
  • Warum brauchen wir das Endlager Konrad in Deutschland?
  • Welche Möglichkeiten der beruflichen Ausbildung gibt es bei der BGE?

Führungen über das Gelände sowie Kinder- und Musikprogramm

Stündlich werden Führungen auf dem Gelände des Schachtes Konrad 1 angeboten. Für diese Führungen ist eine Anmeldung am Veranstaltungstag vor Ort möglich. Besucher*innen erwartet zudem ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Vorführungen der betriebseigenen Grubenwehr. Ein 360-Grad-Kuppelkino rundet das Programm ab und eröffnet neue Perspektiven auf die Welt unter Tage.

„Wir sind mit der Errichtung des Endlagers sehr gut vorangekommen. Jetzt freue ich mich, dass wir allen Interessierten Einblicke auf die Baustelle und auch hinter die Kulissen geben können. Gerade weil sich die ‚Endlagerfrage‘ permanent in der politischen Diskussion befindet, hoffe ich, dass unsere Besucher*innen den Tag genießen und die Eindrücke unvoreingenommen auf sich wirken lassen können“, sagt Peter Duwe, Projektleiter Errichtung des Endlagers Konrad.

 

Was?
Tag der Offenen Tür Endlager Konrad

Wann?
Samstag, 27. August 2022, 10:00 bis 18:00 Uhr

Wo?
Schachtanlage Konrad 1, Bleckenstedter Straße 50, 38329 Salzgitter

 

Weitere Informationen unter www.bge.de/konradtag

 

Einladung an Medienvertreter*innen:

Selbstverständlich sind auch Medienvertreter*innen herzlich eingeladen. Berichten Sie gern vor Ort vom Tag der offenen Tür. Mitglieder der BGE-Geschäftsführung und das BGE-Presseteam stehen für Fragen jederzeit zur Verfügung und natürlich können Sie auch an Führungen teilnehmen. Rückmeldungen / Anmeldungen gern vorab an presse(at)bge.de

Über die BGE

Die BGE ist eine bundeseigene Gesellschaft im Geschäftsbereich des Bundesumweltministeriums. Die BGE hat am 25. April 2017 die Verantwortung als Betreiber der Schachtanlage Asse II sowie der Endlager Konrad und Morsleben vom Bundesamt für Strahlenschutz übernommen. Zu den weiteren Aufgaben zählt die Suche nach einem Endlagerstandort zur Entsorgung der in Deutschland verursachten hochradioaktiven Abfälle auf der Grundlage des im Mai 2017 in Kraft getretenen Standortauswahlgesetzes. Geschäftsführer sind Stefan Studt (Vorsitzender), Steffen Kanitz (stellv. Vorsitzender) und Dr. Thomas Lautsch (technischer Geschäftsführer).

Veranstaltungsplakat mit Bergleuten und Familien auf einer grünen Wiese vor einem blauen Himmel, das die wichtigsten Infos zum Tag der offenen Tür im Endlager Konrad bereithält.

Die BGE freut sich auf viele Besucher*innen beim Tag der offenen Tür rund um das Endlager Konrad am 27. August 2022.