Aktuelle Arbeiten - Schachtanlage Asse II

Übersicht über die wesentlichen Arbeiten in der Kalenderwoche 4/2019

Faktenerhebung

Die Einlagerungskammern 7 und 12 auf der 750-Meter-Ebene werden mit Bohrungen erkundet. Die Erkundung der Kammer 7 wird gerade abgeschlossen. Die Erkundung der Kammer 12 vorbereitet.

  • Nach Abschluss der Bohrarbeiten in Richtung Einlagerungskammer 7 auf der 750-Meter-Ebene (Sohle) wird jetzt das Material aus dem Bohrort entfernt. Auch die tief in die Wände (Pfeiler) zur Kammer eingebauten Sicherheitshalterungen für die Bohrlochsicherung werden ausgebaut.

Rückholungsbergwerk und Schacht Asse 5

Für die Rückholung müssen neue Infrastrukturräume und Zugänge zum bestehenden Bergwerk sowie ein Bergungsschacht (Schacht Asse 5) errichtet werden.

  • Es wird nach Abschluss der in einer Vorerkundungsbohrung nötigen Arbeiten eine Sicherheitseinrichtung aus einem Bohrloch entfernt.

Lösungsmanagement

Im Bergwerk werden aktuell täglich rund 13,5 Kubikmeter Salzlösung aufgefangen. Das Lösungsmanagement regelt den Umgang mit diesen Lösungen

  • Nach Erhöhung der Fassungsrate wird der Lösungszutritt außerordentlich engmaschig überwacht. Die Menge der aufgefangenen Lösungen ist im Vergleich zu Kalenderwoche 2 rückläufig.

Bergbauliche Arbeiten

Die Bergleute müssen den sicheren Betrieb der Schachtanlage Asse II gewährleisten.

  • Auf der 490-Meter-Ebene wird mit einer Fräse im Bereich der Hauptfahrstrecke (Sattelrichtstrecke nach Osten) in einer größeren Nische die Kontur der Decke (Firste) nachgearbeitet.

Infrastruktur

Über Tage muss die Infrastruktur dauerhaft instandgehalten und modernisiert werden.

  • Am südlichen und östlichen Geländerand der Schachtanlage finden Baumfäll- und Baumpflegearbeiten statt. Mögliche Sturmschäden sollen vermieden und Totholz entfernt werden.

Meldepflichtiges Ereignis

Betriebsstörungen oder Störfälle bis hin zu Unfällen sind den zuständigen Aufsichtsbehörden zu melden. Grundlage ist die Atomrechtliche Sicherheitsbeauftragten- und Meldeverordnung (AtSMV).

  • Der Hauptgrubenlüfter ist aufgrund eines Lagerschadens am Donnerstag ausgefallen. Der Lüfter ist notwendig, um die Belüftung (Bewetterung) des Bergwerks zu gewährleisten. Allerdings gibt es einen natürlichen Luftaustausch zwischen Bergwerk und Außenluft, sodass zwar nicht die mit technischer Unterstützung mögliche Luftmenge (Wettermenge) in das Grubengebäude gebracht wird, jedoch beinahe die Hälfte der üblichen Menge. Diese Luftmenge reicht aus, um die Grube weiter sicher betreiben zu können, jedoch werden besonders abgasintensive Fahrzeuge dann nicht betrieben. Am Samstag kann der Lüfter repariert werden. In der fünften Kalenderwoche steht wieder die volle Wettermenge zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie in der Meldung vom 25. Januar 2019.

Einblick

Aufgenommen im Januar 2019

Der Hauptgrubenlüfter der Schachtanlage Asse II.

Über die Aktuellen Arbeiten

Mit der Übersicht zu den aktuellen Arbeiten bieten wir Ihnen einen regelmäßigen Überblick zu den wichtigsten Arbeiten und Meilensteinen in der Schachtanlage Asse II. Die Arbeiten sind den wesentlichen Projekten zugeordnet, um den Fortschritt der einzelnen Projekte nachvollziehbar zu dokumentieren.

Wir bitten zu beachten, dass nicht alle Arbeiten, die täglich über und unter Tage stattfinden, an dieser Stelle dokumentiert werden können. Bei Bedarf steht Ihnen das Team der Infostelle Asse gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung.