Meldung – Schachtanlage Asse II

Gemeinsames Projekt von Niedersächsischen Landesforsten und BGE erfolgreich abgeschlossen: Wanderwege in der Asse sind fertig saniert.

Alle Wanderwege in der Asse, die im Rahmen der 3D-Vermessung beschädigt wurden, sind jetzt wiederhergestellt. Wie die BGE und die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) gemeinsam mitteilen, wurden die letzten Arbeiten zur Sanierung der Wanderwege Ende September 2021 abgeschlossen. Saniert wurden insbesondere der sogenannten „Philosophenweg“, der Stichweg Rothenberg in der Nähe des Seerosenteiches sowie der südliche Wanderweg zur Asse-Burg. Hier wurden in enger Abstimmung mit allen Beteiligten nach dem Ende der Brut- und Setzzeit Wegeschäden durch die Befahrung behutsam beseitigt.

Andreas Baderschneider, Leiter des Forstamtes Wolfenbüttel, betonte die große Bedeutung der Asse für Erholung und Freizeit der Menschen in der Region: „Wir freuen uns, dass nun zum Herbstbeginn die Wanderwege in der Asse wieder ohne Beeinträchtigungen nutzbar sind. Dem Naturgenuss in den Laubwäldern der Asse bei beginnender Laubfärbung steht nichts mehr im Wege!“

Jens Köhler, Bereichsleiter Asse bei der BGE, sagte: „Wie gut, dass die Sanierungsarbeiten nun abgeschlossen sind und wie angenehm, auch einmal ein „Dankeschön“ für die gute Arbeit von Betroffenen zu bekommen. Das ist motivierend für alle an diesem Projekt Beteiligten.“

Die Wegesanierung war erforderlich, weil im Zuge der rund um die Schachtanlage Asse II durchgeführten 3D-Seismik Schäden an Waldwegen aufgetreten waren. Wie vertraglich vereinbart, ist die BGE für diese entstandenen Schäden aufgekommen. Die eigentliche Instandsetzung der Wege haben hingegen die Eigentümer*innen vorgenommen.

Zum Hintergrund

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) führte in den Wintermonaten 2019/2020 3D-seismische Messungen im Umfeld der Schachtanlage Asse II durch. Die Messungen dienten dazu, belastbare Daten zum Aufbau des Deckgebirges und zur geologischen Struktur des Asse-Höhenzuges zu gewinnen. Sie sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Rückholung der radioaktiven Abfälle. Denn nur mit Hilfe der gewonnenen Daten können die Genehmigungsunterlagen für die Rückholung und die anschließende Stilllegung mit der notwendigen Genauigkeit erstellt werden.

Weg im Wald

Einer der sanierten Wanderwege auf der Asse