Meldung – Schachtanlage Asse II

BGE informiert über den Strahlenschutz an der Asse

Die Ergebnisse der Gebirgsbeobachtung werden jedes Jahr im Rahmen eines öffentlichen Fachworkshops diskutiert. Zur Diskussion der Ergebnisse aus dem Jahr 2021 laden wir alle interessierten Bürger*innen ein. Die Veranstaltung kann vor Ort besucht oder digital verfolgt werden.

Folgende Themen stehen im Mittelpunkt des Fachworkshops:

  • Berichte zur geotechnischen Betriebsüberwachung
  • Bericht zum Salzlösungsmonitoring
  • Zusammenfassende Bewertung der Messdaten vor Ort (in-situ)
  • Bewertung des gebirgsmechanischen Gesamtsystems

Veranstaltungsinformationen

Datum: Donnerstag, den 14. Juli 2022
Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Eulenspiegelhalle Schöppenstedt
Adresse: Wallpforte 6A, 38170 Schöppenstedt

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 12. Juli 2022 an veranstaltung(at)bge.de.

Teilnahme über Zoom und Livestream auf YouTube

Neben der Teilnahme vor Ort ist auch eine Online-Teilnahme möglich. Hierfür steht das Online-Konferenztool Zoom zur Verfügung.

Damit ist es möglich, per Video oder Audioübertragung sowie in einem Chat Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Die Veranstaltung wird parallel live auf dem YouTube-Kanal der BGE übertragen. Hierfür ist keine vorherige Anmeldung bei YouTube erforderlich. Ihre Fragen, Hinweise und Anmerkungen können Sie während der Veranstaltung jedoch nur über Zoom stellen.

Datenschutz

Die Veranstaltung wird entsprechend der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) umgesetzt. Teilnehmende willigen mit der Teilnahme an der Veranstaltung darin ein, dass die Veranstaltung aufgezeichnet und dauerhaft auf dem YouTube-Kanal der BGE zur Verfügung gestellt wird. Eine Anmeldung mit vollständigem Namen ist nicht erforderlich. Die komplette Datenschutzerklärung für die Veranstaltung finden Sie auf unserer Internetseite unter https://www.bge.de/de/datenschutz/

Über den Fachworkshop

Fachworkshops richten sich vorrangig an ein Fachpublikum. Das Gebirgsbeobachtungsgespräch 2021 ist öffentlich, um einen Austausch zwischen Fachöffentlichkeit und interessierter Öffentlichkeit zu ermöglichen.

Das Foto zeigt ein Messgerät mit einer runden Anzeige, das mit Schrauben im Gestein verankert ist.

Ein Fissurometer in der Schachtanlage Asse II. Mit Fissurometern werden Risse im Gestein überwacht.