Ehemalige Geschäftsführer der BGE

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die ausgeschiedenen BGE-Geschäftsführer vor:

bis Oktober 2018

Dr. Ewold Seeba, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung von Juli 2016 bis Oktober 2018; Gründungsgeschäftsführer

Dr. Ewold Seeba ist Diplom-Volkswirt. Er nahm in der Vergangenheit verschiedene herausgehobene Leitungsfunktionen innerhalb der Bundesverwaltung wahr, zuletzt als Leiter der Zentralabteilung im Bundesumweltministerium. Von 2014 bis 2016 war er darüber hinaus erster kommissarischer Präsident des Bundesamts für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE).

Dr. Ewold Seeba übernahm im November 2018 den Vorsitz der Geschäftsführung der Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ).

Ehemaliger stellv. Vorsitzender der Geschäftsführung - Dr. Ewold Seeba

Dr. Ewold Seeba
© Anke Jacob


 

bis August 2018

Prof. Dr. Hans-Albert Lennartz, kaufmännischer Geschäftsführer von Juli 2016 bis August 2018; Gründungsgeschäftsführer

Prof. Dr. Hans-Albert Lennartz ist Jurist und Politikwissenschaftler. Von 1991 bis 1994 war er Regierungspräsident des Regierungsbezirks Hannover. Seit 1994 ist er Honorarprofessor für öffentliches Recht an der Universität Kassel. Von 1995 bis 2003 war er Berater bei WIBERA und PwC. Von 2003 bis 2008 war er Abgeordneter des Niedersächsischen Landtags. Von 2009 bis 2017 war er einer von zwei Geschäftsführern der Asse-GmbH.

Prof. Dr. Hans-Albert Lennartz verabschiedete sich im August 2018 in den Ruhestand.

Ehemaliger kaufmännischer Geschäftsführer, Prof. Dr. Hans-Albert Lennartz

Prof. Dr. Hans-Albert Lennartz
© Anke Jacob


 

bis Mai 2018

Ursula Heinen-Esser, Vorsitzende der Geschäftsführung von Juli 2016 bis Mai 2018; Gründungsgeschäftsführerin

Ursula Heinen-Esser ist Diplom-Volkswirtin und war von 1998 bis 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages. Im Jahr 2007 wurde sie Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Von 2009 bis 2013 war sie Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Sie stand von 2014 bis 2016 als eine von zwei Vorsitzenden der Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe vor.

Ursula Heinen-Esser wechselte im Mai 2018 als Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in die Regierung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ehemailige Vorsitzende der Geschäftsführung - Ursula Heinen-Esser

Ursula Heinen-Esser
© Anke Jacob