BGE informiert über Standortsuche

Einladung „Betrifft: Standortauswahl – Wie die BGE ein sicheres Endlager für Atommüll sucht“ am Mittwoch, 17. Oktober 2018 in Peine

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hat den gesetzlichen Auftrag, den Standort mit der bestmöglichen Sicherheit für das Endlager für hochradioaktive Abfälle zu finden. Wir suchen ohne jedwede Vorab-Festlegung deutschlandweit auf einer weißen Landkarte. Hierfür müssen zunächst Teilgebiete mit günstigen geologischen Voraussetzungen für die Endlagerung ermittelt werden. Zu berücksichtigen sind dabei gesetzlich festgelegte geowissenschaftliche Anforderungen und Kriterien.

Das Team des Bereichs Standortauswahl wird erste Erfahrungen bei der Suche vorstellen und im Anschluss mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren. Folgende Themen sind geplant:

  • Vorstellung des Bereichs Standortauswahl der BGE
  • Rahmenbedingungen der Standortauswahl
  • Was sind Ausschlusskriterien und wie stellen wir fest, dass sie erfüllt sind?
  • Welche Mindestanforderungen müssen geeignete Teilgebiete für ein Endlager überhaupt erfüllen?
  • Welche Herausforderungen kommen auf uns zu?

Dazu laden wir Sie herzlich nach Peine in die Zentrale der BGE ein:

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18 Uhr
BGE, Raum 1105/1106
Eschenstraße 55, 31224 Peine

Fragen? Das Team der Unternehmenskommunikation der BGE ist unter presse@bge.de jederzeit erreichbar.

„Betrifft: Standortauswahl“ ist eine Veranstaltungsreihe und ein Forum für interessierte Bürgerinnen und Bürger. Die BGE informiert über den aktuellen Stand der bundesweiten Suche nach einem Endlager für hoch radioaktive Abfälle. Es besteht die Möglichkeit, mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bereichs Standortauswahl der BGE ins Gespräch zu kommen.