Meldung – Schachtanlage Asse II

Betrifft: Asse als Online-Veranstaltung - Jahresrückblick 2021 und Ausblick 2022

Am 24. Februar 2022 informiert die BGE in der Reihe Betrifft: Asse über die wesentlichen Arbeiten des Jahres 2021. Der technische Geschäftsführer Dr. Thomas Lautsch und Projektleiter Jens Köhler blicken darüber hinaus auf die kommenden Arbeiten des Jahres 2022. Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Stefan Studt, wird den Abend ebenfalls inhaltlich begleiten. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage findet die Veranstaltung online statt. Beginn ist 18:00 Uhr.

Die Vorbereitung der Rückholung schreitet weiter voran

Die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse II ist gesetzlicher Auftrag der BGE. Hierfür erarbeitet die BGE in Zusammenarbeit mit externen Expert*innen derzeit einen sogenannten Masterplan, der alle erforderlichen Gebäude und Anlagen über Tage enthält. Weiterhin wird die BGE zum Antragskomplex III im Genehmigungsverfahren berichten. Antragskomplex III umfasst alle Maßnahmen zur Errichtung und Betrieb der Einrichtungen und Anlagen zur Abfallbehandlung und Zwischenlagerung. Der Themenkomplex Rückholung wird durch Ausführungen zum aktuellen Stand der Entwicklung der Bergetechniken abgeschlossen.

Die BGE berichtet auch über Erkundungsbohrungen und die Notfallplanung

Im Jahr 2021 wurde ein sechs Jahre dauerndes umfangreiches Erkundungsprogramm des Salzgesteins östlich der Schachtanlage Asse II abgeschlossen. Die Arbeiten werden in der Betrifft: Asse ebenso erklärt, wie der aktuelle Stand der Auswertung der 3D-Seismik, die um den Jahreswechsel 2019/2020 im Umfeld der Asse stattgefunden hat.

Abschließend wirft die BGE einen Blick auf die Notfallplanung. Mit der Notfallplanung bereitet sich die BGE auf das mögliche Szenario eines technisch nicht mehr beherrschbaren Lösungszutritts vor. Bei einem solchen Szenario würde die BGE die Schachtanlage Asse II gezielt gegenfluten müssen. Die Beschaffung der Gegenflutungslösung wird einen Schwerpunkt der Arbeiten im Jahr 2022 darstellen.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch

Gerne möchten wir mit Ihnen über die Arbeiten auf der Schachtanlage Asse II sprechen. Deshalb nutzen wir für die Veranstaltung das Online-Konferenztool Zoom. Damit ist es möglich, per Video oder Audioübertragung Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Ihre Fragen, Hinweise und Anmerkungen können Sie während der Veranstaltung auch über den Live-Chat auf YouTube stellen. Hierfür ist eine vorherige Anmeldung bei YouTube ist erforderlich.

Ihre Fragen können Sie uns bereits ab sofort oder während der Veranstaltung auch per E-Mail an info-asse(at)bge.de zukommen lassen.

Informationen zur Veranstaltung

Datum: 24. Februar 2022
Uhrzeit: 18:00 – 20:00 Uhr
Ort: Zoom-Konferenz (externer Link) (Meeting-ID: 835 8995 4849 / Kenncode: 715035) oder Livestream auf YouTube

Hinweise zur Nutzung des Online-Konferenztools Zoom finden Sie in unserer Kurzanleitung.

Datenschutz

Die Veranstaltung wird entsprechend der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) umgesetzt. Teilnehmende willigen mit der Teilnahme an der Veranstaltung darin ein, dass die Veranstaltung aufgezeichnet und dauerhaft auf dem YouTube-Kanal der BGE zur Verfügung gestellt wird. Eine Anmeldung mit vollständigem Namen ist nicht erforderlich. Auf unserer Internetseite finden Sie die komplette Datenschutzerklärung für die Veranstaltung.

Über die Veranstaltungsreihe "Betrifft: Asse"

Die Veranstaltungsreihe „Betrifft: Asse“ ist ein Forum für interessierte Bürger*innen, um über aktuelle Arbeiten und Fragestellungen mit den Mitarbeiter*innen der BGE ins Gespräch zu kommen.

Ein Backsteingebäude mit einem Förderturm im Hintergrund

Maschinenhalle und Fördergerüst der Schachtanlage Asse.