Meldung – Standortsuche

Tage der Standortauswahl 2022: Portal zur Einreichung von wissenschaftlichen Abstracts geöffnet

In wenigen Monaten startet die dritte Auflage der „Tage der Standortauswahl“. Sie werden von der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) unter Beteiligung der BGE ausgerichtet.

Vom 8.-10. Juni dreht sich in Aachen drei Tage lang alles um die Suche nach dem besten Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle: In wissenschaftlichen Vorträgen, Fachdiskussionen und Science Slams nähern sich Wissenschaftler*innen dem Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln; der dritte Veranstaltungstag wendet sich über das Fachpublikum hinaus auch an die interessierte Öffentlichkeit.

Abstract Submission bis 31. März

Wissenschaftler*innen haben ab sofort die Möglichkeit, ihre Abstracts einzureichen. Die Vorlagen stehen dafür stehen auf der offiziellen Homepage zu den „Tagen der Standortauswahl“ unter „Abstract Submission“ zur Verfügung (externer Link). Fertige Entwürfe können an gleicher Stelle im PDF-Format eingereicht werden.

Der Submission Prozess läuft bis 31. März 2022. Danach prüfen ausgewählte Gutachter*innen die Beiträge und benachrichtigen die Autor*innen nach der Begutachtung. Der Prozess wird über die ConfTool Konferenzverwaltung abgewickelt und setzt eine Registrierung voraus.

Für inhaltliche Fragen steht Dr. Klaus Baier (baier(at)lih.rwth-aahen.de) zur Verfügung. Weitere Informationen zu den „Tagen der Standortauswahl“, etwa zu Registrierung und Programm, finden Sie auf der offiziellen Homepage zur Veranstaltung (externer Link).

Ein Mann befestigt ein Plakat mit wissenschaftlichen Texten und Grafiken an einer Wand.

Die Tage der Standortauswahl 2022 geben Wissenschaftler*innen die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen – der Call for Abstracts ist offiziell gestartet.