Meldungen und Pressemitteilungen – Standortsuche

19. April 2018: Standortsuche – 2. Fachworkshop zum Standortauswahlverfahren: Abfrage der Geodaten zu den Mindestanforderungen gestartet

Pressemitteilung - Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hat am 16./17. April 2018 mit Teilnehmern der geologischen Dienste und Landesbergämter der 16 Bundesländer den zweiten Fachworkshop abgehalten. In dem Workshop ging es um die für die Anwendung der Mindestanforderungen erforderlichen Geodaten der Länder. Mehr


16. April 2018: Standortsuche - Abfrage der Geodaten zur Anwendung der Mindestanforderungen gestartet. Zum Fachworkshop mit den geologischen Landesämtern veröffentlicht die BGE ihre Arbeitshilfen

Meldung – Wo kann radioaktiver Abfall auf keinen Fall gelagert werden? Das war die erste Frage, die die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mit den Ausschlusskriterien des Standortauswahlgesetzes (StandAG) beantworten soll. Im vergangenen Jahr und zu Jahresbeginn hat die BGE mit zwei Abfragewellen in den Ämtern bereits vorhandene Geodaten zur Anwendung der Ausschlusskriterien erfragt. Mehr


31. März 2018: Standortsuche - Zweiter Fachworkshop zur Standortauswahl. Die BGE fragt bei den Ländern zum zweiten Mal geologische Daten ab

Meldung – Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) lädt am 16./17. April 2018 die geologischen Dienste und Landesbergämter der 16 Bundesländer zum zweiten Mal zum Fachworkshop ein. Die Veranstaltung findet im Steigenberger Parkhotel in Braunschweig statt. Der Fachworkshop ist öffentlich, dient aber in erster Linie der Fachdiskussion. Mehr


8. Februar 2018: Standortsuche - BGE veröffentlicht erste Antworten auf Datenabfrage Arbeitshilfe für die Behörden liegt vor, zweite Abfragerunde läuft bis Ende Februar

Meldung – Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hat im August 2017 eine erste Datenabfrage an 64 Behörden in allen 16 Bundesländern verschickt. Die BGE hat aus allen 16 Bundesländern Rückmeldungen erhalten. Allerdings liegen ihr erst aus acht Ländern auch digitale Teildaten vor. Mehr


22. Dezember 2017: BGE - Mit der Fusion der Endlagergesellschaften ist die Neuorganisation der atomaren Endlagerung abgeschlossen

Pressemitteilung - Die Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE) hat die Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE) und die Asse-GmbH aufgenommen. Mehr


22. Dezember 2017: BGE - Fehler machen, aber richtig

Pressemitteilung - Aktuelle Informationen in Form der Publikation "Einblicke" zur Standortauswahl und den Projekten Asse, Konrad und Morsleben am 22. Dezember 2017 erschienen. Mehr


15. Dezember 2017: Standortauswahl – Sachstandsbericht zur Standortauswahl vorgelegt

Meldung - Die BGE hat dem Nationalen Begleitgremium einen ersten Sachstandsbericht vorgelegt. Dieser gibt einen Überblick über die Antworten der Länder zu ihren geologischen Daten. Mehr


3. November 2017: Standortauswahl - Erste Datenlieferung der Bundesländer zu den Ausschlusskriterien

Pressemitteilung - Die Ermittlung von Ausschlussregionen für Endlagerstandorte beginnt. Mehr


5. September 2017: Standortauswahlverfahren - Auftakt mit Bundesumweltministerin Hendricks in Berlin

Meldung - Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hat die Akteure des Standortauswahlverfahrens zum Auftakt nach Berlin eingeladen. Neben Bundesumweltinisterin Dr. Barbara Hendricks sprechen die Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch, Sylvia Kotting-Uhl und Steffen Kanitz sowie Ursula Heinen-Esser, Geschäftsführerin der BGE, Wolfram König, Präsident des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungsicherheit (BfE), und Klaus Töpfer, Vorsitzender des Natioanlen Begleitgremiums. Mehr


31. August 2017: Standortauswahl - Einladung Start des Standortauswahlverfahrens

Meldung - Am 05. September 2017 lädt die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) zum Start des Standortauswahlverfahrens in Berlin zu einer öffentlichen Veranstaltung ein. Mehr