Tage der Standortauswahl

Bis zum Jahr 2031 soll ein Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle in Deutschland gefunden werden. Der Standort muss die bestmögliche Sicherheit für eine Million Jahre gewährleisten. Um dies sicherzustellen, wenden wir als Vorhabenträger gesetzlich normierte Kriterien und Anforderungen über alle Phasen des Standortauswahlverfahrens einheitlich in ganz Deutschland an und führen vorläufige Sicherheitsuntersuchungen durch.

Aus diesem Grund möchten wir an den Tagen der Standortauswahl Ihre Fragen und Anregungen im Dialog aufnehmen, um die hierbei gewonnenen Erkenntnisse in das Verfahren einfließen lassen zu können.

Die Veranstaltung ist öffentlich - wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Anmeldung

Zur Planung bitten wir um vorherige Anmeldung unter veranstaltung@bge.de bis zum 30.11.2019.

Uns ist es besonders wichtig, mit der jungen Generation über das Thema Endlagerung zu diskutieren. Daher übernehmen wir für bis zu 20 Teilnehmer*innen zwischen 16 und 30 Jahren gern die Reise- und Übernachtungskosten. Bitte bei der Anmeldung angeben.

Logo der Tage der Standortauswahl