Fachdiskussionen

Die BGE tauscht sich regelmäßig in Workshops mit der Fachöffentlichkeit und weiteren Interessengruppen zum Standortauswahlverfahren oder aktuellen Themen rund um die Standortsuche aus.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die Unterlagen zu verschiedenen Fachdiskussionen bereit.

Hinweis: Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) heißt seit 1. Januar 2020 Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE).

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hat am 19. Und 20. März 2019 in Braunschweig einen Workshop zum Forschungs- und Entwicklungsbedarf der BGE als Vorhabenträgerin Gemäß Standortauswahlgesetz veranstaltet. Eingeladen waren Expertinnen und Experten aus der Endlager-Forschungscommunity. Die Ergebnisse des Workshops liegen nun als Gesamtdokumentation vor. Das Hauptdokument fasst den Workshop zusammen. Die Anhänge dokumentieren die Ergebnisse, sowie die Beiträge der Expertinnen und Experten zum von der BGE und ihrer Tochtergesellschaft BGE TECHNOLOGY erarbeiteten Dokument zum Forschungsbedarf für die Standortauswahl.

Forschungsergebnisse aus dem Projekt RESUS

Schon seit 2018 arbeitet ein Forschungsverbund aus der Gesellschaft für Anlagen-und Reaktorsicherheit (GRS) Braunschweig, der Bundesanstalt für Geologie und Rohstoffe (BGR) sowie der BGE TECHNOLOGY im Auftrag der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) an Grundlagenfragen zur Standortauswahl. Nun hat die GRS auf ihrer Homepage die Forschungsberichte aus dem Projekt als Download bereit gestellt. Die bisherigen Forschungsergebnisse aus dem Projekt RESUS finden Sie hier: https://www.grs.de/projekt-resus

Wie denken junge Leute über Atommüll? Wie wollen sie sich über das Thema informieren? Wie können sie sich in den Suchprozess für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle einbringen? Das sind die Themen, die beim Workshop "#Dein_Endlager!?" vom 25. bis 27. Oktober 2019 in Kassel zur Debatte standen. Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit dem Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) (damals nioch BfE) und dem Nationalen Begleitgremium (NBG) organisiert.