Asse

Einladung zur „Betrifft: Asse“ – Thema Notfallplanung

Wie bereitet sich die BGE auf einen Notfall auf der Asse vor? Darüber informieren wir am 20. Oktober 2022 in der Betrifft-Reihe im Dorfgemeinschaftshaus Remlingen und per Livestream.

Die sogenannte „Notfallplanung“ ist ein wichtiges Thema auf der Asse, an dem bereits seit 2009 intensiv gearbeitet wird. Ein technisch nicht mehr beherrschbarer Lösungszutritt würde sämtliche Bemühungen, den Atommüll aus der Asse zurückzuholen, beenden. Daher setzt die Rückholung voraus, dass die Notfallplanung erfolgreich umgesetzt ist. Die BGE will gut vorbereitet sein. Es ist nicht auszuschließen, dass der Lösungszutritt innerhalb der Schachtanlage Asse II so groß wird, dass er technisch nicht mehr beherrschbar ist. Die Notfallplanung soll einerseits die Eintrittswahrscheinlichkeit eines solchen Szenarios senken, andererseits die möglichen Konsequenzen minimieren. Am 20. Oktober 2022 lädt die BGE ins Dorfgemeinschaftshaus Remlingen ein, um über die Notfallplanung zu informieren und zu diskutieren.

Strömungsbarrieren im Fokus

Jan Hegemann, Abteilungsleiter für die Notfallplanung, wird in der Veranstaltung „Betrifft: Asse“ die Hintergründe und Teilprojekte der Notfallplanung vorstellen, einen Überblick über die wesentlichen Arbeiten geben und den erreichten Sachstand der Notfallplanung präsentieren. Sein Kollege Matthias Heydorn wird anschließend vertiefend über die sogenannten Strömungsbarrieren berichten. Diese sind ein wichtiger Baustein, um im Falle eines technisch nicht mehr beherrschbaren Lösungszutritts den Kontakt von Lösungen mit den radioaktiven Stoffen zu verzögern. Anschließend stehen beide Experten für Fragen zur Verfügung. Unterstützt werden Sie von Lutz Teichmann, der für die Gebirgsbeobachtung am Standort Asse zuständig ist.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch

Die Veranstaltung findet im Dorfgemeinschaftshaus in Remlingen statt. Die Teilnahme vor Ort ist mit einer begrenzten Anzahl an Plätzen möglich. Zur besseren Planung melden Sie sich bitte vorab per E-Mail an info-asse(at)bge.de an. Beginn der Veranstaltung ist 18:00 Uhr.

Sie haben vor Ort die Möglichkeit Fragen zu stellen. Außer einer Teilnahme in Präsenz ist auch die Teilnahme über das Online-Konferenz-Tool Zoom möglich. So können Sie per Video, Audioübertragung oder Chat Fragen stellen und mitdiskutieren.

Ihre Fragen können Sie uns ab sofort und natürlich auch während der Veranstaltung per E-Mail an info-asse(at)bge.de zukommen lassen.

Informationen zur Veranstaltung

Datum: 20. Oktober 2022

Uhrzeit: 18:00 – 20:00 Uhr

Ort: Dorfgemeinschaftshaus Remlingen, Asseblick 20, 38319 Remlingen oder Zoom-Konferenz (externer Link) (Meeting-ID: 650 2593 1907 / Kenncode: 772662) oder Livestream auf YouTube (externer Link).

Hinweise zur Nutzung des Online-Konferenztools Zoom finden Sie in unserer Kurzanleitung.

Datenschutz

Die Veranstaltung wird entsprechend der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) umgesetzt. Teilnehmende willigen mit der Teilnahme an der Veranstaltung darin ein, dass die Veranstaltung aufgezeichnet und dauerhaft auf dem YouTube-Kanal der BGE zur Verfügung gestellt wird. Eine Anmeldung mit vollständigem Namen ist nicht erforderlich. Auf unserer Internetseite finden Sie die komplette Datenschutzerklärung  für die Veranstaltung.

Über die Veranstaltungsreihe "Betrifft: Asse"

Die Veranstaltungsreihe „Betrifft: Asse“ ist ein Forum für interessierte Bürger*innen, um über aktuelle Arbeiten und Fragestellungen mit den Mitarbeiter*innen der BGE ins Gespräch zu kommen.

Es ist ein Hohlraum unter Tage im Salzbergwerk zu sehen. In dem Hohlraum liegt grobes Salzmaterial. Im Vordergrund ist ein Teil einer Fräse zu sehen, mit der im Salzgestein Hohlräume errichtet werden können.

Errichtung einer Kavernenstrecke unter Tage. Hier können bei Bedarf Lösungen zwischengespeichert werden.